Sorgt euch nicht um euer Leben

Sorgt euch nicht um euer Leben

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

An vier Begegnungstagen mit Angela Platzbecker (Pädagogin für Stimme und Körper) sind Sie herzlich eingeladen, sich Zeit und Raum für sich zu nehmen. Mit behutsamen Atem- Körper- und Energieübungen werden die Tage gestaltet. Jeder Begegnungstag kann einzeln belegt werden. Sorgt euch nicht um euer Leben ... seht die Vögel des Himmels (Mt 6,25  ff) Samstag, 16. März 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Samstag, 15. Juni 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Gesegnet sei dein Ausruhen du bist angenommen im einfachen Dasein Gesegnet sei deine Erholung deine Müdigkeit dein Nichtstun … Gesegnet sei dein Verweilen dein Hiersein dein Umarmtwerden (Pierre Stutz) Erlaube Dir Zeiten, die Du nur für Dich ganz persönlich einplanen möchtest, Dich wieder spüren zu lassen, wie gut es Dir tut, mit Dir – wieder deutlicher – in Kontakt zu kommen. Die Alltagsaufgaben, nicht selten von Krankheiten und etlichen Einschränkungen gezeichnet, fordern tagtäglich deinen ganzen Einsatz, deine Disziplin, deinen vollen Einsatz für Dich und viele andere.  Ausruhen, Entspannen und ruhiges Üben helfen Dir, Dich auf einspürsame Art wieder auf den Weg in einen wohligen Zustand innerer Balance von Körper und Seele zu führen. Wenn ich bei mir persönlich anfange, mich selbst bewusst liebe- und verständnisvoll anzunehmen, bemerke ich bald durch mein verändertes Denken und verändertes Agieren/Reagieren eine neue Begegnungsqualität im Kontakt mit anderen Menschen. Ich erkenne, dass es ihnen mit sich selbst nicht anders als mir ergeht. Alles wirkt wechselseitig. Angela Platzbecker Anmeldung für den 16. März und 15. Juni ab Januar

Sorgt euch nicht um euer Leben

Sorgt euch nicht um euer Leben

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

An vier Begegnungstagen mit Angela Platzbecker (Pädagogin für Stimme und Körper) sind Sie herzlich eingeladen, sich Zeit und Raum für sich zu nehmen. Mit behutsamen Atem- Körper- und Energieübungen werden die Tage gestaltet. Jeder Begegnungstag kann einzeln belegt werden. Sorgt euch nicht um euer Leben ... seht die Vögel des Himmels (Mt 6,25  ff) Samstag, 16. März 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Samstag, 15. Juni 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Gesegnet sei dein Ausruhen du bist angenommen im einfachen Dasein Gesegnet sei deine Erholung deine Müdigkeit dein Nichtstun … Gesegnet sei dein Verweilen dein Hiersein dein Umarmtwerden (Pierre Stutz) Erlaube Dir Zeiten, die Du nur für Dich ganz persönlich einplanen möchtest, Dich wieder spüren zu lassen, wie gut es Dir tut, mit Dir – wieder deutlicher – in Kontakt zu kommen. Die Alltagsaufgaben, nicht selten von Krankheiten und etlichen Einschränkungen gezeichnet, fordern tagtäglich deinen ganzen Einsatz, deine Disziplin, deinen vollen Einsatz für Dich und viele andere.  Ausruhen, Entspannen und ruhiges Üben helfen Dir, Dich auf einspürsame Art wieder auf den Weg in einen wohligen Zustand innerer Balance von Körper und Seele zu führen. Wenn ich bei mir persönlich anfange, mich selbst bewusst liebe- und verständnisvoll anzunehmen, bemerke ich bald durch mein verändertes Denken und verändertes Agieren/Reagieren eine neue Begegnungsqualität im Kontakt mit anderen Menschen. Ich erkenne, dass es ihnen mit sich selbst nicht anders als mir ergeht. Alles wirkt wechselseitig. Angela Platzbecker Anmeldung für den 16. März und 15. Juni ab Januar

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Gruppe 1: montags von 10.15 bis 12.30 Uhr Gruppe 2: montags von 13.15 bis 15.30 Uhr 04.03. // 11.03. // 18.03. // 08.04. // 15.04. // 22.04. // 29.04. // 06.05. // 13.05. // 27.05. // 03.06. // 10.06. // 17.06. // 24.06.2024 02.09. // 09.09. // 16.09. // 23.09. // 30.09. // 07.10. // 28.10. // 04.11. //  18.11. // 25.11. // 02.12. // 09.12.2024 Die Seele baumeln lassen – in entspannter, kreativer Runde wollen wir beim gemeinsamen Malen und Zeichnen den eigenen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Wir probieren unterschiedliche Farben und Techniken auf und mit Papier aus. Die Leiterin Alice Musiol unterstützt mit Anregungen und Beispielen die individuellen Themen und Ausdrucksweisen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alice Musiol Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

Frauenspuren

Frauenspuren

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

montags von 16.30 bis 18.00 Uhr 19.02. // 18.03. // 15.04. // 13.05. // 17.06. // 22.07. // 19.08. // 23.09. // 21.10. // 25.11. // 16.12.2024 In diesem Jahr werden wieder zwei Gruppen angeboten, da die Gruppengröße eingeschränkt ist. Bitte melden Sie sich für eine Gruppe an. Ihre Anmeldung gilt für alle Termine der jeweiligen Gruppe in diesem Jahr. Miteinander ein Stück Weg gemeinsam gehen singen, beten und kreativ sein reden und lachen voneinander hören, miteinander schweigen und einander ermutigen Miteinander den Spuren von Frauen in Kunst und Kirche in Gedichten und Geschichten in biblischen Erzählungen nachgehen Miteinander Spuren Gottes in unserem Leben entdecken Herzliche Einladung an interessierte Frauen! Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar für alle Termine des Jahres  Bild: © Richard Griffin · stock.adobe.com

Naturbetrachtung – Selbstbetrachtung

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Mittwoch, 5. Juni 2024 von 14.00 bis 17.00 Uhr (Gut Leidenhausen) Dienstag, 11. Juni 2024 von 14.00 bis 17.00 Uhr (Seelsorge & Begegnung) Dienstag, 18. Juni 2024 von 14.00 bis 17.00 Uhr (Seelsorge & Begegnung) Bei unserem ersten Treffen am 5. Juni in Gut Leidenhausen lassen wir uns von der Faszination des Beobachtens inspirieren. Wir werden uns bewusst auf die lebendige Gegenwart und die vielfältige Natur in unserer Umgebung einlassen, um ihre unterschiedlichen Erscheinungen zu erforschen.  Unsere volle Aufmerksamkeit gilt der Natur, ihren Formen und Farben, und wir nehmen sie mit all unseren Sinnen wahr: sehen, hören, tasten, riechen, begehen und begreifen. Wir dokumentieren die Umgebung auf künstlerische Weise. Mit einer Handy-Kamera, sofern vorhanden, oder Papier und Stiften für Skizzen entdecken wir im Kleinen und zunächst Unscheinbaren das Einzigartige und Kreative. Eine kleine Kaffeepause zur Stärkung wird es auch geben. Wir fahren mit dem ÖPNV – genauere Angaben erhalten Sie nach der Anmeldung. Beim zweiten Treffen in Seelsorge & Begegnung bringen wir unsere Fotos, Skizzen und Erfahrungen mit, die wir in Gut Leidenhausen gesammelt haben, auch natürliche Fundstücke sind willkommen. Dabei entstehen individuelle Werke in Form von Zeichnungen, Collagen oder kleinen Plastiken.  Beim unserem dritten Treffen nutzen wir die Technik des Eco-Print (Naturdruck-Verfahren), um mit gesammelten Blättern und Blumen Natur-Stücke auf Stoff oder Papier zu kreieren. Im anschließenden Austausch teilen wir unsere Erfahrungen, die wir durch das Beobachten dieses Wunders erleben konnten. Tamara Soliz Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar

Schreibwerkstatt · Die kreative Kraft des Wortes

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr 15.02. // 29.02. // 14.03. // 11.04. // 25.04. // 02.05. // 16.05. // 06.06. // 20.06.2024 08.08. // 22.08. // 05.09. // 19.09. // 26.09. // 10.10. // 31.10. // 14.11. // 28.11. // 12.12.2024 In dieser Schreibwerkstatt möchte Sonja Frenzel (Autorin, Übersetzerin) Sie einladen, Ihrer Intuition zu vertrauen und zu schreiben, wie es Ihnen in den Sinn kommt, ohne Angst vor Bewertungen und Kritik. Erleben Sie in einer respektvollen Gruppenatmosphäre wie jeder Mensch ein (Schreib-) Künstler sein kann wie wohlwollende Rückmeldungen der Gruppe ermutigen und beflügeln wie der Umgang mit dem Wort Ihnen hilft, an verborgene Schätze zu gelangen wie Sie den Druck der Schulzeit vergessen und Texte mit neuen Augen betrachten lernen Sonja Frenzel Anmeldung für die 1. Jahreshälfte ab Januar Anmeldung für die 2. Jahreshälfte ab Mai Schreiben heißt, die Welt einatmen. Nicht nur die kühle Bergluft am Morgen, auch den Smog, den Rauch, die Abgase.“ Doris Dörrie: Leben, Schreiben, Atmen (2019) Foto: © M Bam/peopleimages.com | stock.adobe.com

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Gruppe 1: montags von 10.15 bis 12.30 Uhr Gruppe 2: montags von 13.15 bis 15.30 Uhr 04.03. // 11.03. // 18.03. // 08.04. // 15.04. // 22.04. // 29.04. // 06.05. // 13.05. // 27.05. // 03.06. // 10.06. // 17.06. // 24.06.2024 02.09. // 09.09. // 16.09. // 23.09. // 30.09. // 07.10. // 28.10. // 04.11. //  18.11. // 25.11. // 02.12. // 09.12.2024 Die Seele baumeln lassen – in entspannter, kreativer Runde wollen wir beim gemeinsamen Malen und Zeichnen den eigenen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Wir probieren unterschiedliche Farben und Techniken auf und mit Papier aus. Die Leiterin Alice Musiol unterstützt mit Anregungen und Beispielen die individuellen Themen und Ausdrucksweisen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alice Musiol Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

St. Georg – Klangraum voller Resonanzen

St. Georg, Köln Georgsplatz 17, Köln, Nordrhein-Westfalen

Die romanische Säulenbasilika St. Georg am Waidmarkt ist ein Klangraum voller Resonanzen – zwischen den Kirchenmauern und in den Menschen. St. Georg ist ein Resonanzraum, in dem etwas zum Klingen kommt. Heinz-Georg Schneider wird uns in diese Perspektive einführen. Die Kirche, die ganz von alleine anzieht, weil dort Menschen einander ihre jeweiligen Geschichten erzählen dürfen: Es ist gut, dort zu sein.  Einführung in Seelsorge & Begegnung: Mittwoch, 12. Juni 2024  von 15.00 bis 16.30 Uhr Mit kreativem Tun werden wir in einen gemeinsamen Resonanzraum hineingeführt, der viele Stimmen verbindet – die der Menschen und die der Musikinstrumente. Führung in St. Georg: Mittwoch, 26. Juni 2024 von 14.30 bis 16.00 Uhr Wir werden gemeinsam die Orte in St. Georg aufspüren, wo es gelingt, dass Kirche Resonanzraum für alle ist. Kirche als Resonanzraum – und die Geschichten, die das Leben der Anwesenden geschrieben hat, könnte ein gemeinsames Konzert werden. Ein Konzert wie das Leben, das nie nur schön ist. Wie das Leben, das immer seine eigene Schönheit entwickeln kann.  St. Georg als Resonanzraum – wie schön wäre das, wenn wir an diesem Tag Resonanzräume werden, in denen jede Stimme zählt und ernst genommen wird, in dem etwas zum Klingen kommt.  Treffpunkt: 14.30 Uhr vor St. Georg, Georgsplatz 17 Heinz-Georg Schneider Judith Bacher Anmeldung ab Januar Foto: © Quelle: Bildarchiv Monheim GmbH, Krefeld

Ein Tag unter Frauen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Samstag, den 29. Juni 2024 von 10.00 bis 17.00 Uhr Gemeinsam besuchen wir den SinnesWald in Leichlingen im malerischen Murbachtal. Seit 30 Jahren findet dort eine jährlich wechselnde Skulpturenausstellung statt. Eine Oase der Ruhe erwartet uns in dem Naturmuseum, das sich auf dem Gelände einer historischen Spinnerei befindet. Um einen alten Mühlenteich herum, auf verschlungenen Pfaden im Steinbruch und im Wald und entlang des kleinen Baches gibt es Kunstobjekte von über 50 Künstler:innen aus der Region zu entdecken. Sie sind herzlich eingeladen zu einem inspirierenden Tag, mit der Ausstellung, die unter dem Thema „Humor“ steht. Festes Schuhwerk wird empfohlen, da es auch unebene Wege gibt. Proviant und Getränke bitte mitbringen. Treffpunkt nach Absprache. Anreise mit Kleinbus Wir freuen uns auf Sie! Andrea Willimek Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Mai Foto: © Birgitta Daniels-Nieswand

Wovon wir leben

Wovon wir leben

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

dienstags von 14.30 bis 17.00 Uhr 12.03. // 14.05. // 02.07.2024 27.08. // 08.10. // 10.12.2024 Wie wäre es, wenn wir Kunst und Kultur auch als „Nahrung“ sehen? Dann müssten wir uns Gedanken darüber machen, auf welche Weise Kunst nahrhaft und vor allem schmackhaft ist, wo wir diese Kunst finden und ob wir sie gemeinsam kosten können.  Am Anfang jeden Treffens wird uns Eva Degenhardt mit einigen Bildern von Künstlerinnen und Künstlern ein kleines „Menü“ servieren. Sie lernen Kunstwerke kennen, die gut tun, die stärkend und aufbauend sind, und wir fragen danach, warum sie das sind. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, selbst ein Werk zu gestalten. Ein Tisch voller Materialien wird Sie motivieren, Ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Gleichzeitig erinnern uns die Materialien daran, dass wir sorgsam mit unserer Erde umgehen. Die Erde trägt und nährt uns, wir haben nur die EINE. Die Treffen sind unabhängig voneinander und können einzeln besucht werden.  Eva Degenhardt Regina Henke Anmeldung für die Treffen im 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für die Treffen im 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Eva Degenhardt

Traumasensitives Yoga

Traumasensitives Yoga

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

mittwochs von 14.30 bis 15.30 Uhr 03.07. // 17.07. // 31.07. // 07.08. // 21.08.2024 Traumasensitives Yoga ist eine besondere Art des Yogas, bei der einfache Formen auf einem Stuhl sitzend ausgeführt werden.  Ich möchte Sie zu einer gemeinsamen Yoga-Praxis einladen, bei der es kein „richtig“ und „falsch“ und dementsprechend keinerlei Korrekturen gibt, sondern wir richten uns ausschließlich nach unseren eigenen Wahrnehmungen. Jede(r) einzelne von uns kann für sich immer wieder achtsam aufs Neue erkunden und entscheiden, ob und auf welche Weise er/sie die jeweiligen Formen ausführen möchte. Es sind keine Yoga-Vorkenntnisse erforderlich. Claudia Malterer Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Mai Bild: © janeb13 · pixabay.com

Erich Kästner

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Mittwoch, 10. Juli 2024, 15.00 bis 17.00 Uhr Erich Kästner wurde 1899 in Dresden geboren und starb 1974 in München. In diesem Jahr wäre er 125 Jahre alt geworden. Er war ein bekannter Schriftsteller, Dichter, Moralist und Kinderbuchautor, der noch die Kaiserzeit und vor allem die Nazizeit erlebt hat. Kästner erfreute mit seinen Büchern große und kleine Menschen, doch war sein Leben nicht einfach. Sein Leben ist wirklich betrachtenswert, er war ein spannender Mensch. Gertrud Brück-Gerken Anmeldung ab Mai Foto: © Basch, / Opdracht Anefo commons.wikimedia.org

Traumasensitives Yoga

Traumasensitives Yoga

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

mittwochs von 14.30 bis 15.30 Uhr 03.07. // 17.07. // 31.07. // 07.08. // 21.08.2024 Traumasensitives Yoga ist eine besondere Art des Yogas, bei der einfache Formen auf einem Stuhl sitzend ausgeführt werden.  Ich möchte Sie zu einer gemeinsamen Yoga-Praxis einladen, bei der es kein „richtig“ und „falsch“ und dementsprechend keinerlei Korrekturen gibt, sondern wir richten uns ausschließlich nach unseren eigenen Wahrnehmungen. Jede(r) einzelne von uns kann für sich immer wieder achtsam aufs Neue erkunden und entscheiden, ob und auf welche Weise er/sie die jeweiligen Formen ausführen möchte. Es sind keine Yoga-Vorkenntnisse erforderlich. Claudia Malterer Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Mai Bild: © janeb13 · pixabay.com

Frauenspuren

Frauenspuren

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

montags von 16.30 bis 18.00 Uhr 19.02. // 18.03. // 15.04. // 13.05. // 17.06. // 22.07. // 19.08. // 23.09. // 21.10. // 25.11. // 16.12.2024 In diesem Jahr werden wieder zwei Gruppen angeboten, da die Gruppengröße eingeschränkt ist. Bitte melden Sie sich für eine Gruppe an. Ihre Anmeldung gilt für alle Termine der jeweiligen Gruppe in diesem Jahr. Miteinander ein Stück Weg gemeinsam gehen singen, beten und kreativ sein reden und lachen voneinander hören, miteinander schweigen und einander ermutigen Miteinander den Spuren von Frauen in Kunst und Kirche in Gedichten und Geschichten in biblischen Erzählungen nachgehen Miteinander Spuren Gottes in unserem Leben entdecken Herzliche Einladung an interessierte Frauen! Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar für alle Termine des Jahres  Bild: © Richard Griffin · stock.adobe.com

Psalmbetrachtung · Bilder von Ulrike Biller

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Psalmbetrachtung · Bilder von Ulrike Biller mittwochs von 16.30 bis 18.00 Uhr 10.04. // 24.07. // 25.09.2024 Bei Gott kommt meine Seele zur Ruhe (Ps 62) Die Psalmen sind eine uralte Form biblischen Betens – in ihnen sprechen Menschen ihre Freude und Klage, ihren Dank und ihre Bitten vor Gott aus. Zugleich gehören diese Worte aus biblischer Zeit zur bedeutenden Weltliteratur und sind von großer Aktualität. Menschen finden auch heute mit ihren unterschiedlichen Lebenserfahrungen im Psalmengebet eine seelische Heimat. Die Psalmenbilder von Ulrike Biller sind ein solch sinnliches Zeugnis und eine beeindruckende schöpferische und geistlich existentielle Verarbeitung von persönlichen Lebensereignissen. Gemeinsam werden wir die Psalmen betrachten und mit dem folgenden Ritual in den persönlichen Austausch kommen. Ankommensrunde im Gruppenraum in der Kapelle schweigende Bildbetrachtung eines Psalmbildes von Ulrike Biller leise meditative Musik verdichtet die Bildbetrachtung der zum Bild gehörende Psalm wird langsam und bewusst gebetet in einer Phase der Stille wird dem Bild und Gebet achtsam nachgespürt persönlicher Austausch im Gespräch über Bilder, Erinnerungen, Erfahrungen…, die in der Betrachtung bei mir angestoßen werden Ausklang mit meditativer Musik und gemeinsamen Gebet Herzliche Einladung! Ulrike Biller Birgitta Daniels-Nieswand Offenes Angebot, keine Anmeldung erforderlich Bild: © Quelle Taizé

Pflanzen – Tiere – Fantasiegestalten

Atelier · Katharina Hochhaus Hamburger Straße 15, Köln, Nordrhein-Westfalen

Donnerstag, 25. Juli 2024 von 14.00 bis 17.00 Uhr Donnerstag, 01. August 2024 von 14.00 bis 17.00 Uhr Wer wollte nicht schon einmal in eine andere Rolle schlüpfen: ein Lieblingstier, eine schöne Blüte oder einfach mal eine lustige Fratze zeigen.  Wir denken uns, sozusagen, ein zweites Gesicht aus, eine Maske, die man aus Spaß tragen, aber ebenso als Dekoration an die Wand hängen kann.  Wir werden unsere Ideen dazu mit der Künstlerin Katharina Hochhaus entwickeln und mit ihrer Hilfe in Ton modellieren. Wir drücken, quetschen, ziehen den weichen Ton mit den Händen, wie es uns Freude macht und wir spielerisch ein Gesicht entdecken, vielleicht ist es ein Tier?  Als nächsten Schritt werden wir die Maske mit Papiermaché abformen. Dazu wird sie mit Zeitungsstreifen und Kleister belegt.  Eine Woche später, zu unserem zweiten Termin, wenn die Papiermachéformen durchgetrocknet sind, heben wir sie von unseren modellierten Tonmasken ab und können die Oberfläche nach unseren Wünschen bemalen. Dieser Workshop findet im Atelier der Künstlerin statt: Hamburger Straße 15, Haltestelle Hansaring. Der Zugang zum Atelier ist nur über eine Treppe möglich (kein Aufzug)!  Katharina Hochhaus Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Mai 2024 Foto: © Birgitta Daniels-Nieswand

Traumasensitives Yoga

Traumasensitives Yoga

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

mittwochs von 14.30 bis 15.30 Uhr 03.07. // 17.07. // 31.07. // 07.08. // 21.08.2024 Traumasensitives Yoga ist eine besondere Art des Yogas, bei der einfache Formen auf einem Stuhl sitzend ausgeführt werden.  Ich möchte Sie zu einer gemeinsamen Yoga-Praxis einladen, bei der es kein „richtig“ und „falsch“ und dementsprechend keinerlei Korrekturen gibt, sondern wir richten uns ausschließlich nach unseren eigenen Wahrnehmungen. Jede(r) einzelne von uns kann für sich immer wieder achtsam aufs Neue erkunden und entscheiden, ob und auf welche Weise er/sie die jeweiligen Formen ausführen möchte. Es sind keine Yoga-Vorkenntnisse erforderlich. Claudia Malterer Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Mai Bild: © janeb13 · pixabay.com