Sorgt euch nicht um euer Leben

Sorgt euch nicht um euer Leben

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

An vier Begegnungstagen mit Angela Platzbecker (Pädagogin für Stimme und Körper) sind Sie herzlich eingeladen, sich Zeit und Raum für sich zu nehmen. Mit behutsamen Atem- Körper- und Energieübungen werden die Tage gestaltet. Jeder Begegnungstag kann einzeln belegt werden. Sorgt euch nicht um euer Leben ... seht die Vögel des Himmels (Mt 6,25  ff) Samstag, 16. März 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Samstag, 15. Juni 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Gesegnet sei dein Ausruhen du bist angenommen im einfachen Dasein Gesegnet sei deine Erholung deine Müdigkeit dein Nichtstun … Gesegnet sei dein Verweilen dein Hiersein dein Umarmtwerden (Pierre Stutz) Erlaube Dir Zeiten, die Du nur für Dich ganz persönlich einplanen möchtest, Dich wieder spüren zu lassen, wie gut es Dir tut, mit Dir – wieder deutlicher – in Kontakt zu kommen. Die Alltagsaufgaben, nicht selten von Krankheiten und etlichen Einschränkungen gezeichnet, fordern tagtäglich deinen ganzen Einsatz, deine Disziplin, deinen vollen Einsatz für Dich und viele andere.  Ausruhen, Entspannen und ruhiges Üben helfen Dir, Dich auf einspürsame Art wieder auf den Weg in einen wohligen Zustand innerer Balance von Körper und Seele zu führen. Wenn ich bei mir persönlich anfange, mich selbst bewusst liebe- und verständnisvoll anzunehmen, bemerke ich bald durch mein verändertes Denken und verändertes Agieren/Reagieren eine neue Begegnungsqualität im Kontakt mit anderen Menschen. Ich erkenne, dass es ihnen mit sich selbst nicht anders als mir ergeht. Alles wirkt wechselseitig. Angela Platzbecker Anmeldung für den 16. März und 15. Juni ab Januar

Sorgt euch nicht um euer Leben

Sorgt euch nicht um euer Leben

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

An vier Begegnungstagen mit Angela Platzbecker (Pädagogin für Stimme und Körper) sind Sie herzlich eingeladen, sich Zeit und Raum für sich zu nehmen. Mit behutsamen Atem- Körper- und Energieübungen werden die Tage gestaltet. Jeder Begegnungstag kann einzeln belegt werden. Sorgt euch nicht um euer Leben ... seht die Vögel des Himmels (Mt 6,25  ff) Samstag, 16. März 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Samstag, 15. Juni 2024 von 10.30 bis 17.00 Uhr Gesegnet sei dein Ausruhen du bist angenommen im einfachen Dasein Gesegnet sei deine Erholung deine Müdigkeit dein Nichtstun … Gesegnet sei dein Verweilen dein Hiersein dein Umarmtwerden (Pierre Stutz) Erlaube Dir Zeiten, die Du nur für Dich ganz persönlich einplanen möchtest, Dich wieder spüren zu lassen, wie gut es Dir tut, mit Dir – wieder deutlicher – in Kontakt zu kommen. Die Alltagsaufgaben, nicht selten von Krankheiten und etlichen Einschränkungen gezeichnet, fordern tagtäglich deinen ganzen Einsatz, deine Disziplin, deinen vollen Einsatz für Dich und viele andere.  Ausruhen, Entspannen und ruhiges Üben helfen Dir, Dich auf einspürsame Art wieder auf den Weg in einen wohligen Zustand innerer Balance von Körper und Seele zu führen. Wenn ich bei mir persönlich anfange, mich selbst bewusst liebe- und verständnisvoll anzunehmen, bemerke ich bald durch mein verändertes Denken und verändertes Agieren/Reagieren eine neue Begegnungsqualität im Kontakt mit anderen Menschen. Ich erkenne, dass es ihnen mit sich selbst nicht anders als mir ergeht. Alles wirkt wechselseitig. Angela Platzbecker Anmeldung für den 16. März und 15. Juni ab Januar

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Gruppe 1: montags von 10.15 bis 12.30 Uhr Gruppe 2: montags von 13.15 bis 15.30 Uhr 04.03. // 11.03. // 18.03. // 08.04. // 15.04. // 22.04. // 29.04. // 06.05. // 13.05. // 27.05. // 03.06. // 10.06. // 17.06. // 24.06.2024 02.09. // 09.09. // 16.09. // 23.09. // 30.09. // 07.10. // 28.10. // 04.11. //  18.11. // 25.11. // 02.12. // 09.12.2024 Die Seele baumeln lassen – in entspannter, kreativer Runde wollen wir beim gemeinsamen Malen und Zeichnen den eigenen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Wir probieren unterschiedliche Farben und Techniken auf und mit Papier aus. Die Leiterin Alice Musiol unterstützt mit Anregungen und Beispielen die individuellen Themen und Ausdrucksweisen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alice Musiol Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

Frauenspuren

Frauenspuren

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

montags von 16.30 bis 18.00 Uhr 19.02. // 18.03. // 15.04. // 13.05. // 17.06. // 22.07. // 19.08. // 23.09. // 21.10. // 25.11. // 16.12.2024 In diesem Jahr werden wieder zwei Gruppen angeboten, da die Gruppengröße eingeschränkt ist. Bitte melden Sie sich für eine Gruppe an. Ihre Anmeldung gilt für alle Termine der jeweiligen Gruppe in diesem Jahr. Miteinander ein Stück Weg gemeinsam gehen singen, beten und kreativ sein reden und lachen voneinander hören, miteinander schweigen und einander ermutigen Miteinander den Spuren von Frauen in Kunst und Kirche in Gedichten und Geschichten in biblischen Erzählungen nachgehen Miteinander Spuren Gottes in unserem Leben entdecken Herzliche Einladung an interessierte Frauen! Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar für alle Termine des Jahres  Bild: © Richard Griffin · stock.adobe.com

BIBEL-teilen LEBEN-teilen BROT-teilen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

mittwochs von 16.30 bis 18.00 Uhr 21.02. // 20.03. // 24.04. // 29.05. // 21.08. // 16.10. // 18.12.2024 Der heilige Ignatius von Loyola (1491-1556) spricht vom „Verkosten und Verspüren des Wortes Gottes“. Das Bibelteilen lädt dazu ein, in Gemeinschaft mit anderen das Wort Gottes zu hören und sich mit der Methode des Bibelteilens in sieben Schritten auf das Wort Gottes im hier und jetzt einzulassen. Es braucht hierzu kein Bibelstudium oder Vorkenntnisse. Beim Bibelteilen soll die Botschaft der Bibeltexte im Mittelpunkt stehen. Voraussetzung ist hinzuhören, zuzuhören und das mitzuteilen, was mich berührt und angesprochen hat und genau das mit anderen zu teilen. Es geht nicht um Bewertung und Kommentieren, sondern um die Chance, dass Gott selbst zu uns spricht und wir dem nachspüren dürfen. Offene Gruppe Wolfgang Pütz Bild: © Quelle Taizé

Von der Neugier auf das Leben gelockt und inspiriert

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Lesung mit Ellinor Bube-Klubertz Donnerstag, 21. März 2024, 18.00 Uhr Wehmütig Warmer Schmerz Tut glücklich gut Ich freue mich froh Vereint Ellinor Bube-Klubertz Ellinor Bube-Klubertz hat 16 Jahre in der Psychiatrieseelsorge in Remscheid/Wuppertal gewirkt. Viele Jahre leitete sie verschiedene Schreibwerkstätten, u.a. in der JVA Wuppertal. „Wie bin ich überhaupt zum Schreiben gekommen? Schon als Kind konnte ich mich nicht satt hören an aller Art von Märchen. Diese halfen mir, den Überblick zu behalten inmitten meines Kinderleides, dass meine Eltern mich nicht wesentlich auf mein Leben vorbereiten konnten, da sie selbst noch unter den Kriegsfolgen litten. Als Jugendliche sammelte ich Weisheitsliteratur und Aphorismen aus verschiedenen Kulturen, bevorzugt aber alte Meister aus dem europäischen Kulturraum.  Gleichzeitig kamen erste eigene Gedichte hinzu, die mir halfen, mein Erleben in eine handliche Struktur zu bringen und damit handhabbar für mich machten. Nach vielen Jahren Schreibabstinenz, dafür aber praktische, neue Lebenserfahrungen mit mir und anderen Menschen, führte mich erst die Schreibwerkstatt mit einem ehemaligen Patienten wieder an meine Schreibwurzeln zurück.“ Wir freuen uns auf einen besonderen Abend! Musikalische Begleitung: Barbara Kozikowski, Saxophon Birgitta Daniels-Nieswand Regina Henke Foto: Quelle | Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

Trauergruppe

Trauergruppe

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

freitags von 15.00 bis 16.30 Uhr 16.02. // 23.02. // 08.03. // 22.03. 2024 Trauer kann viele Gründe haben, oft ausgelöst durch den Verlust von Menschen, Tieren, Dingen oder Träumen. Für jede Trauer gilt: Sie braucht Raum und Zeit! Im Fluss des Lebens spüren wir Erinnerungen und Gefühle, die achtsam in den Blick genommen werden möchten. Deshalb tut es in dieser Zeit besonders gut, mit Menschen zu reden, die ähnliche Erfahrungen mitbringen. Da kann ich spüren: Ich bin mit meiner Trauer nicht alleine! Es gibt Menschen, die mich verstehen!  Gemeinsam bauen wir Brücken des Vertrauens und Brücken der Erinnerung zu den Menschen und zu all dem, um das wir trauern. So kann ein neuer Blick auf das Leben gewagt werden. Ich freue mich, Sie beim ersten Treffen begrüßen zu dürfen und Sie auf dem Weg der Trauer ein Stück zu begleiten. Da diese Treffen aufeinander abgestimmt sind, bitte ich Sie um regelmäßige Teilnahme. Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar Bild: © Birgitta Daniels-Nieswand

Meditatives Tanzen

Meditatives Tanzen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Schritte zur Mitte Samstag, 23. März von 10.30 bis 16.00 Uhr Termine der Folgetreffen: donnerstags von 18.00 bis 20.00 Uhr: 02.5. // 08.08. // 26.09. // 24.10.2024 „Ich wachte auf und rieb mir die winterlichen Augen. Ich stand auf und ging nach dem Frühling zu schauen.“ Gerhard Mevissen Meditative Kreistänze führen uns im Schreiten und Bewegen zu der mal ruhigen und mal beschwingten Musik in unsere innere Mitte. Die Teilnehmenden erfahren hier immer wieder die Freude an der Bewegung sowie Vertrauen und Getragen sein, Aufatmen und innere Ruhe. Wir wollen an diesem Tag und vier weiteren Abenden Freude im Meditativen Tanzen erleben. Die Zeilen und Bilder des kontemplativen Malers und Lyrikers Gerhard Mevissen werden dabei auch unsere Seelen ins Schwingen bringen. Die Teilnahme verlangt keine Vorerfahrungen. Für den Samstag bringe bitte jede/r für den gemeinsamen Mittagstisch eine Kleinigkeit mit (ein kleiner Salat, Dips, etc.). Für Brot, Siedewürste und Getränke ist gesorgt. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, weiche Schuhe Für die Folgetreffen ist keine erneute Anmeldung erforderlich.   Manfred Becker-Irmen Anmeldung ab Januar Bild: © Quelle Malkurs · Seelsorge & Begegnung

St. Marien in Köln-Nippes

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Mittwoch, 27. März 2024, 15.00 bis 17.00 Uhr St. Marien wurde nach Bauplänen von Vincenz Statz, ab 1863 Dombaumeister in Köln, im neugotischen Stil errichtet und nach zweijähriger Bauzeit am 19. November 1882 von Weihbischof Baudri eingeweiht. Das war eine erstaunlich schnelle Bauzeit.  Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche, bis auf die Kirchenglocken völlig zerstört. In den letzten 40 Jahren gab es immer wieder Veränderungen in der Kirche,  die es sich lohnt einmal anzusehen. Da Seelsorge & Begegnung seinen neue Heimat im Haus der Kirche der Gemeinde St. Marien gefunden hat, wollen wir uns die Kirche näher anschauen. Gertrud Brück-Gerken Regina Henke Anmeldung ab Januar Foto: © St. Marien in Köln-Nippes

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Gruppe 1: montags von 10.15 bis 12.30 Uhr Gruppe 2: montags von 13.15 bis 15.30 Uhr 04.03. // 11.03. // 18.03. // 08.04. // 15.04. // 22.04. // 29.04. // 06.05. // 13.05. // 27.05. // 03.06. // 10.06. // 17.06. // 24.06.2024 02.09. // 09.09. // 16.09. // 23.09. // 30.09. // 07.10. // 28.10. // 04.11. //  18.11. // 25.11. // 02.12. // 09.12.2024 Die Seele baumeln lassen – in entspannter, kreativer Runde wollen wir beim gemeinsamen Malen und Zeichnen den eigenen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Wir probieren unterschiedliche Farben und Techniken auf und mit Papier aus. Die Leiterin Alice Musiol unterstützt mit Anregungen und Beispielen die individuellen Themen und Ausdrucksweisen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alice Musiol Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

Psalmbetrachtung · Bilder von Ulrike Biller

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Psalmbetrachtung · Bilder von Ulrike Biller mittwochs von 16.30 bis 18.00 Uhr 10.04. // 24.07. // 25.09.2024 Bei Gott kommt meine Seele zur Ruhe (Ps 62) Die Psalmen sind eine uralte Form biblischen Betens – in ihnen sprechen Menschen ihre Freude und Klage, ihren Dank und ihre Bitten vor Gott aus. Zugleich gehören diese Worte aus biblischer Zeit zur bedeutenden Weltliteratur und sind von großer Aktualität. Menschen finden auch heute mit ihren unterschiedlichen Lebenserfahrungen im Psalmengebet eine seelische Heimat. Die Psalmenbilder von Ulrike Biller sind ein solch sinnliches Zeugnis und eine beeindruckende schöpferische und geistlich existentielle Verarbeitung von persönlichen Lebensereignissen. Gemeinsam werden wir die Psalmen betrachten und mit dem folgenden Ritual in den persönlichen Austausch kommen. Ankommensrunde im Gruppenraum in der Kapelle schweigende Bildbetrachtung eines Psalmbildes von Ulrike Biller leise meditative Musik verdichtet die Bildbetrachtung der zum Bild gehörende Psalm wird langsam und bewusst gebetet in einer Phase der Stille wird dem Bild und Gebet achtsam nachgespürt persönlicher Austausch im Gespräch über Bilder, Erinnerungen, Erfahrungen…, die in der Betrachtung bei mir angestoßen werden Ausklang mit meditativer Musik und gemeinsamen Gebet Herzliche Einladung! Ulrike Biller Birgitta Daniels-Nieswand Offenes Angebot, keine Anmeldung erforderlich Bild: © Quelle Taizé

Schreibwerkstatt · Die kreative Kraft des Wortes

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr 15.02. // 29.02. // 14.03. // 11.04. // 25.04. // 02.05. // 16.05. // 06.06. // 20.06.2024 08.08. // 22.08. // 05.09. // 19.09. // 26.09. // 10.10. // 31.10. // 14.11. // 28.11. // 12.12.2024 In dieser Schreibwerkstatt möchte Sonja Frenzel (Autorin, Übersetzerin) Sie einladen, Ihrer Intuition zu vertrauen und zu schreiben, wie es Ihnen in den Sinn kommt, ohne Angst vor Bewertungen und Kritik. Erleben Sie in einer respektvollen Gruppenatmosphäre wie jeder Mensch ein (Schreib-) Künstler sein kann wie wohlwollende Rückmeldungen der Gruppe ermutigen und beflügeln wie der Umgang mit dem Wort Ihnen hilft, an verborgene Schätze zu gelangen wie Sie den Druck der Schulzeit vergessen und Texte mit neuen Augen betrachten lernen Sonja Frenzel Anmeldung für die 1. Jahreshälfte ab Januar Anmeldung für die 2. Jahreshälfte ab Mai Schreiben heißt, die Welt einatmen. Nicht nur die kühle Bergluft am Morgen, auch den Smog, den Rauch, die Abgase.“ Doris Dörrie: Leben, Schreiben, Atmen (2019) Foto: © M Bam/peopleimages.com | stock.adobe.com

Wanderung für Männer nach Altenberg

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Samstag, 13. April 2024 von 10.00 bis 16.30 Uhr Nördlich von Köln, nahe bei Leverkusen, mündet von Osten her die Wupper in den Rhein. Mit ihr öffnet sich das Bergische Land zur Ebene hin.  Mitten in der Ebene des Bergischen Landes hinter Odenthal erhebt sich das hohe Schiff einer großen gotischen Kathedrale: der Altenberger Dom, Ziel unserer Tageswanderung. Der Altenberger Dom war einst die Kirche der bedeutenden Zisterzienserabtei Altenberg, einer der wichtigsten Pflanzstätten christlicher Kultur im Rheinland. Heute befindet sich unmittelbar neben der Kathedrale die Jugendbildungsstätte Haus Altenberg, das Zentrum der katholischen Jugend des Erzbistums Köln und bundesweit. Wir wollen in Leverkusen unsere Tour beginnen und unsere Wanderung entlang an Wupper und Dhünn in einer phantastisch schönen Natur zu diesem wunderbaren Ort machen. Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Proviant für den Weg, Geld für den Einkauf in Altenberg (Altenberger Domladen, Kaffee etc.). Treffpunkt: 10.00 Uhr in Seelsorge und Begegnung. Wir fahren mit einem Kleinbus zur ersten Station in Leverkusen und starten von da aus unsere Wanderung. Rückkehr wird gegen 16.30 Uhr sein. Wolfgang Pütz Anmeldung ab Januar Foto: © Wolfgang Pütz

Theater, Theater…

Theater, Theater…

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

samstags  von 14.00 bis 17.00 Uhr 24.02. // 13.04. // 08.06. // 24.08. // 12.10.2024 Alle, die Freude am Theaterspiel haben, miteinander in Bewegung kommen möchten und vielleicht noch nie die Gelegenheit dazu hatten, alle, die gerne neue Rollen ausprobieren möchten und Interesse haben, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, laden wir herzlich ein.  Lassen Sie sich überraschen, vielleicht werden Sie schlummernde Fähigkeiten entdecken, und bestimmt werden Sie mit Spaß dabei sein. Geleitet wird die Theatergruppe von Andrea Willimek, einer erfahrenen Theaterpädagogin.  Eine regelmäßige Teilnahme an der Gruppe ist wünschenswert. Wir freuen uns auf diese kreativen Nachmittage mit Ihnen. Andrea Willimek Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar Bild: © Durluby fotolia.de

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Gruppe 1: montags von 10.15 bis 12.30 Uhr Gruppe 2: montags von 13.15 bis 15.30 Uhr 04.03. // 11.03. // 18.03. // 08.04. // 15.04. // 22.04. // 29.04. // 06.05. // 13.05. // 27.05. // 03.06. // 10.06. // 17.06. // 24.06.2024 02.09. // 09.09. // 16.09. // 23.09. // 30.09. // 07.10. // 28.10. // 04.11. //  18.11. // 25.11. // 02.12. // 09.12.2024 Die Seele baumeln lassen – in entspannter, kreativer Runde wollen wir beim gemeinsamen Malen und Zeichnen den eigenen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Wir probieren unterschiedliche Farben und Techniken auf und mit Papier aus. Die Leiterin Alice Musiol unterstützt mit Anregungen und Beispielen die individuellen Themen und Ausdrucksweisen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alice Musiol Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

Frauenspuren

Frauenspuren

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

montags von 16.30 bis 18.00 Uhr 19.02. // 18.03. // 15.04. // 13.05. // 17.06. // 22.07. // 19.08. // 23.09. // 21.10. // 25.11. // 16.12.2024 In diesem Jahr werden wieder zwei Gruppen angeboten, da die Gruppengröße eingeschränkt ist. Bitte melden Sie sich für eine Gruppe an. Ihre Anmeldung gilt für alle Termine der jeweiligen Gruppe in diesem Jahr. Miteinander ein Stück Weg gemeinsam gehen singen, beten und kreativ sein reden und lachen voneinander hören, miteinander schweigen und einander ermutigen Miteinander den Spuren von Frauen in Kunst und Kirche in Gedichten und Geschichten in biblischen Erzählungen nachgehen Miteinander Spuren Gottes in unserem Leben entdecken Herzliche Einladung an interessierte Frauen! Birgitta Daniels-Nieswand Anmeldung ab Januar für alle Termine des Jahres  Bild: © Richard Griffin · stock.adobe.com

Hast du Töne?

Hast du Töne?

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Dienstag, 16. April 2024, 15.00 bis 17.00 Uhr Dienstag, 17. September 2024, 15.00 bis 17.00 Uhr Singen wie im Himmel – Unter dieses Motto stellt der Musiker Dieter Wienand, der seit 2006 hauptberuflich zum freien Singen und zur Stimm-Improvisation anleitet, seine Arbeit. Er sagt „Ich finde Freude in und an der Entfaltung meiner eigenen Stimme. Ich finde die Gewissheit, dass ich im geschützten Raum der Gruppe frei singen darf und kann. Ich erfahre, dass es hier kein Richtig und kein Falsch gibt. So kann ich mich mit meiner Stimme öffnen und mich in Sang und Klang (per-sonare) ausdrücken. Aus dieser Sicherheit heraus schaffen wir gemeinsam ein Feld tragender, gemeinsamer Klangenergie und Geborgenheit.“ An diesen Nachmittagen werden wir mit Dieter Wienand singen und tönen, wobei das Tönen im Mittelpunkt stehen wird. Mit sanften Atem- und Stimmübungen werden wir uns unserer Stimme bewusst werden. In Gemeinschaft werden wir singen und tönen und uns dem öffnen, was im Moment erklingen will.  Dieter Wienand Regina Henke Anmeldung für den 16. April ab Januar Anmeldung für den 17. September ab Mai Bild: © Dieter Wienand

Frühlingsfest

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Freitag, 19. April 2024 von 15.00 bis 18.00 Uhr An diesem Tag sind Sie herzlich eingeladen mit uns zu feiern: 25 Jahre Seelsorge & Begegnung und dies in unseren neuen Räumlichkeiten in Köln-Nippes im Haus der Kirche. Gemeinsam mit den Nachbarn:innen und Menschen aus der Gemeinde feiern wir den Neuanfang. Bei diesem Fest haben sie die Möglichkeit, sich von Regina Henke zu verabschieden, die im Juli in den Ruhestand gehen wird. Mit zahlreichen Schreibwerkstätten, Lesungen, der Organisation von Ausstellungen und ihrem zugewandten Da-Sein hat sie das Gesicht von Seelsorge & Begegnung mitgeprägt. Gika Bäumer wird für den musikalischen Rahmen sorgen. Wir freuen uns auf Sie! Das Team von Seelsorge & Begegnung  Anmeldung bis 5. April  Bild: Quelle | Seelsorge & Begegnung | Malgruppe

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Die Seele baumeln lassen beim Malen

Köln, Seelsorge u. Begegnung Auguststr. 58, Köln, Nordrhein-Westfalen

Gruppe 1: montags von 10.15 bis 12.30 Uhr Gruppe 2: montags von 13.15 bis 15.30 Uhr 04.03. // 11.03. // 18.03. // 08.04. // 15.04. // 22.04. // 29.04. // 06.05. // 13.05. // 27.05. // 03.06. // 10.06. // 17.06. // 24.06.2024 02.09. // 09.09. // 16.09. // 23.09. // 30.09. // 07.10. // 28.10. // 04.11. //  18.11. // 25.11. // 02.12. // 09.12.2024 Die Seele baumeln lassen – in entspannter, kreativer Runde wollen wir beim gemeinsamen Malen und Zeichnen den eigenen Gefühlen und Gedanken Raum geben. Wir probieren unterschiedliche Farben und Techniken auf und mit Papier aus. Die Leiterin Alice Musiol unterstützt mit Anregungen und Beispielen die individuellen Themen und Ausdrucksweisen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Alice Musiol Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Mai Bild: © Seelsorge & Begegnung | Malgruppe